Holler Vulkan
Vital-Getränk aus dem steirischen Vulkanland
Holler Vulkan
Direkt zum Seiteninhalt

Alles Holler im Thermen- & Vulkanland

Fotos > 2018

Die Region im Zeichen der Wunderbeeren Holunder und Aronia
26.04.2018

Flag Ship Products

Im Interreg-Projekt „Flagship Products“ geht es um die Entwicklung von Genuss- und Erlebnisangeboten rund um traditionelle Leitprodukte in den Regionen Ost- und Südoststeiermark sowie Pomurje und Podravje in Slowenien.
Insgesamt neun Projektpartner befassen sich mit den Leitprodukten Holunder, Käferbohne, Kren, Kürbis, Thermal- und Mineralwasser, Apfel sowie Milch, Honig und Brot.
Mario Gruber, Geschäftsführer des Thermen- und Vulkanland Steiermark, weiß den Mehrwert unserer Region für Gäste zu schätzen: „Die Region hat von zahlreichen exzellenten regionalen Produkten heimischer Produzenten über gesundheitsförderndes Thermalwasser bis hin zu
spannenden kulturellen sowie sportlichen Aktivitäten einfach für jeden Gast das richtige Angebot“.

Das Regionalmanagement Südoststeiermark zeichnet sich für die Leitprodukte Holunder und Aronia verantwortlich.  
Wussten Sie, dass das Thermen- und Vulkanland Steiermark eines der größten Anbaugebiete von Holunder und Aronia (rund 1500 ha – rund 2000 Fußballfelder!) weltweit ist?
Regionsvorsitzender Anton Gangl weist auf ein wichtiges Ziel von Flagship Products hin: „Mit dem Projekt möchte das Regionalmanagement vor allem Bewusstsein für unsere wertvollen Produkte schaffen, für die sich das Thermen- und Vulkanland Steiermark auszeichnet“.
So wurden seit Mitte 2016 bereits vielfältige Aktivitäten zum Thema in Form von einer Bildungsreihe, einer Exkursion zu innovativen Betrieben sowie einer Wissensrecherche umgesetzt.

Flagship-Products-Presse-Information

Die vergangenen Monate wurden dazu genutzt, auf Basis der Vorarbeiten gemeinsam mit AkteurInnen entlang der Wertschöpfungskette neue touristische Angebote rund um Holunder und Aronia zu entwickeln. Somit steht die Region heuer ganz im Zeichen dieser Wunderbeeren!

Um die regionalen Leitprodukte hervorzuheben und deren Wertschöpfung zu erhöhen, werden 2018 ein Holunder/Aronia-Blütemonat (1. bis 31. Mai) und ein Holunder/Aronia-Beerenmonat (15. August bis 15. September) veranstaltet. In diesen zwei Monaten bieten Produzenten, Touristiker und Gastronomen erlebnisorientierte Angebote für Gäste und Einheimische an.

Flagship-Products-Presse-Information

Holunder und Aronia werden dabei verstärkt in die Kulinarik einbezogen, um zu zeigen, wie vielfältig die Produkte eingesetzt werden können.
Eine vorangegangene Speisekartenanalyse hat gezeigt, dass Holunder und Aronia derzeit nur vereinzelt in Getränke und Gerichte verarbeitet werden. Aber nicht nur in die Gastronomie, sondern auch im Hotelshop, in die Spielecke oder in die hoteleigene Bibliothek sollen Holunder und Aronia Einzug finden.

Ein weiteres Angebot sind Erlebnisführungen beim Holunder- bzw. Aroniaproduzenten: Besucher lernen Wissenswertes und erfahren Geschichten während eines Spaziergangs durch den Holunder- oder Aroniagarten.
Sie haben die Möglichkeit verschiedene Produkte aus den Blüten und Beeren zu verkosten, die  dann vor Ort gekauft werden können.

Flagship-Products-Presse-Information


Ein Highlight ist auch die gemeinsame Zubereitung eines Produkts mit Holunder oder Aronia, welches – kreativ verpackt – mit nach Hause genommen werden kann. Wer etwas intensiver in die Welt dieser Beeren schnuppern möchte, für den gibt es „Incentive-Packages“, im Rahmen dieser man beim Holunderschneiden abschalten kann und anschließend eigene Produkte herstellt.
„Die Kooperation von Tourismus und Produktion stellt einen wesentlichen  Mehrwert  für  uns  dar  und  ermöglicht  damit  eine  Erhöhung  der  touristischen Wertschöpfung regionaler Produkte“ betont Andrea Legenstein, Geschäftsführerin des Vulkanlandhotels Legenstein in Bairisch Kölldorf.

Flagship-Products-Presse-Information

Um ein qualitativ hochwertiges Angebot gewährleisten zu können, wurden mit den Beteiligten für die Betriebe Kriterien zusammengestellt, in denen das Ausmaß und die Rahmenbedingungen der Angebote festgelegt sind.
Auch beim Genussherbst der Parktherme Bad Radkersburg und des Tourismusverbandes Region Bad Radkersburg werden Holunder und Aronia von Ende August bis Mitte November 2018 in den
Vordergrund gestellt.
Wie vielfältig steirischer Holunder und Aroniabeeren verarbeitet werden können, ist jeden Freitag erlebbar. Von Holunderkosmetik bis zur Aronia-Schokolade werden von den regionalen Holunderproduzenten bzw. Aroniabauern aus Tieschen, Klöch, Straden und Bad Radkersburg vorgestellt und stellen Kostproben zur Verfügung.

Hinter die Kulissen schauen und alles Wissenswerte rund um den steirischen Holunder und die Aroniabeeren erfährt man jeden Mittwoch beim Fachsimpeln mit dem Küchenteam der Parktherme Bad Radkersburg.
„Unser Ziel im Genussherbst ist es, die regionale Landwirtschaft zu stärken und den Gästen die saisonale Speisekammer mit frischen Aronia- und Holunderbeeren zu zeigen“ so Leiterin der Therme Stefanie Schmid.

Hintergrund dieser Angebote ist es, Bewusstsein gegenüber regionalen Leitprodukten zu schaffen, die Vielfältigkeit und auch den gesundheitlichen Wert aufzuzeigen. Ältere Generationen kennen die
gesundheitsfördernde Wirkung des Holunders als „Apotheke des armen Mannes“ – nicht umsonst gibt es das bekannte Sprichwort „Zieh den Hut vorm Holunder“.

Flagship-Products-Presse-Information

Die Aroniabeere steht der Wirkung des Holunders in keinster Weise nach – auch sie enthält einen äußerst hohen Anteil an den sogenannten Anthocyanen, die vor Zellalterung schützen und die Abwehrkräfte des Körpers stärken. Deswegen ist Aronia in Osteuropa schon seit Jahrzehnten als Heilpflanze anerkannt.
Mit den Leitprodukten steht uns in der Region vielseitiges und nachhaltiges Super-Food zur Verfügung, wodurch man ohne weiteres auf schadstoffbelastete Exoten verzichten kann.

Holunder und Aronia sind aber nicht nur als Lebensmittel geeignet, sondern können auch zu medizinischen Produkten, Nahrungsergänzungsmittel oder Kosmetika verarbeitet werden.
Die Parktherme Bad Radkersburg führt zum Beispiel die Kosmetiklinie „Styria  Sambucus“, die das hochwertige Holunderkernöl enthält.
Darüber hinaus dienen die Beeren als Farbgeber für die Lebensmittelindustrie: Gummibären werden unter anderem mit den natürlichen Extrakten der Holunderbeere eingefärbt. „Beide Pflanzen sind absolute ‚Allrounder‘ – was bei den neuen Angeboten in der Region erlebbar wird“ so Alfred Griesbacher, Verein Aronia Austria und Landwirtschaftskammer Steiermark.

Wissenswertes zum Holunder

Flagship-Products-Presse-Information

Wissenswertes zur Aronia

Flagship-Products-Presse-Information
Flagship-Products-Presse-Information
Zurück zum Seiteninhalt