Produktinfo - Holler Vulkan - Zieh den Hut vor dem Holunder ...

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Produktinfo

Fruchtsaftkomposition aus dem Wein- und Hollerland rund um St. Anna am Aigen.

Das Geschmackserlebnis:
Beim Riechen vernehmen Sie das feine Aroma welches den Holunder so unverkennbar macht. Hinsichtlich süß-sauer ist Holunder eher bescheiden zurückhaltend. Ein angenehmes Säurespiel am Gaumen bringt die Johannisbeere (schwarz und rot). Die Aroniabeere bringt sich zart bitter, zart herb... mitunter auch erdig, pelzig ein. Der Apfel mit seiner natürlichen Süße, formvollendet die Komposition zu einer wahren Gaumenfreude.      

Zutaten:
o) schwarzer Holunder
o) Apfel
o) schwarze Johannisbeere
o) rote Johannisbeere
o) Aroniabeere

Konservierungsmethode: Durch Erhitzen (Pasteurisation) haltbar gemacht.

Zusatzstoffe: Keine Konservierungs- und Zusatzstoffe, kein Zuckerzusatz !!

Hinweis zur Lagerung: Kühl und lichtgeschützt lagern.


Inhaltsstoffe:
Calcium: 165 mg/l
Magnesium: 183 mg/l
Vitamin C: 78,6 mg/l

Nährwertanalyse:
Brennwert: 50 kcal/100 ml / 209 kJ/100ml
Fett: <0,5 g/100ml
davon gesättigte Fettsäuren: <0,1 g/100ml
Kohlehydrate: 12 g/100ml
davon Zucker: 11 g/100ml
Eiweiß: 0,5 g/100ml

Konsumationsempfehlung:
2 x täglich 40 ml morgens und mittags, oder wie es Ihnen gefällt.

Phenolgehalt:
Der Phenolgehalt ist in Holler Vulkan 22 mal höher (Messung nach Methode von Singleton) als in herkömmlichem Fruchtsaft wie Orangensaft oder Apfelsaft. Holler Vulkan hat eine bis zu 30fach höhre antioxidative Kapazität (Messung nach ABTS-Assay-Methode).

Weitere Infos:
Früher war es Brauch, vor einem "Hollerbusch'n" wegen seiner vielseitigen Verwendbarkeit den Hut zu ziehen. Die Hollerbauern um St. Anna am Aigen haben diesen mit weiteren Früchten (siehe Zutaten) geschmackvoll kombiniert, in eine formschöne Glasflasche gefüllt und zum Genuss freigegeben.

Das Produkt / Projekt wird wissenschaftlich begleitet von Univ.-Prof. Sepp Porta.

 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü