Literatur - Holler Vulkan - Zieh den Hut vor dem Holunder ...

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Literatur

Die Anatomie des Holunders - Anatomia Sambuci

Das Buch.
„Die Anatomie des Holunders und seine medizinische Anwendung, aufge-schrieben von dem sächsischen Arzt Dr. Martin Blochwitz (1602-1629)" beschreibt auf 120 Seiten den Lebensweg des einst in Großenhain und Oschatz praktizierenden Arztes, gibt Einblicke in den Glauben und Aberglauben um den Holunder und zeichnet die Geschichte seines Buches nach. Das von Blochwitz 1629 in lateinischer Sprache geschriebene und 1642 in das Deutsch der Frühen Neuzeit übersetzte Werk hat der Autor in eine verständliche Schriftsprache übertragen und mit umfangreichen Erläuterungen ergänzt.
In der kurzen Zeit seines Lebens hat Martin Blochwitz in der „Anatomie des Holunders“ das Wissen aus der Zeit der Antike, des Mittelalters und der Frühen Neuzeit um die Heilkraft der Holunderpflanze zusammengefasst, Rezepturen zur Zubereitung von Holunderarzneien aufgeschrieben und die Behandlung der häufigsten Erkrankungen mit Holunderwirkstoffen aus den Blüten, Beeren, Rinden, Mark und Wurzeln dargestellt. Seine ausführlichen Empfehlungen zur Therapie u.a. bei Brust- und Gebärmuttererkrankungen, Geschwulstleiden, Infektionskrankheiten, Lungen-, Magen-, Darm-, Milz- und Gallenerkrankungen, psychischen Erkrankungen, Schlaganfall und Lähmungen, Steinleiden, Schwindsucht, unklarem Fieber und Schmerzen, Vergiftungen, Verletzungen, Wurmbefall und Zahnschmerzen werfen ein geschichtsträchtiges Schlaglicht auf die Medizin des 17. Jahrhunderts.

In jüngster Zeit wurde das „Blochwitzsche Wissen“ um die Heilkraft des Holunders erweitert und mit wissenschaftlichen Methoden erforscht und belegt. Die medizinische Wirksamkeit seiner Inhaltsstoffe für den menschlichen Organismus ist heute unbestritten und hat zu Recht zu einer Renaissance dieser alten Kulturpflanze geführt.
Dr. Manfred Schollmeyer,
geboren 1939 in Mühlhausen in Thüringen, verheiratet, drei Kinder, Studium der Medizin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Facharztausbildung am Kreiskrankenhaus Pößneck und an der Universitätsfrauenklinik Jena, war von 1974 bis 2004 als Chefarzt der Gynäkologisch-geburtshilflichen Abteilung am Oschatzer Krankenhaus tätig. Neben seiner beruflichen Tätigkeit widmete er sich der Medizingeschichte und der Oschatzer Stadtgeschichte.

Holunder-Wunderwelt

 

Buchtipp: Holunder-Wunderwelt

HOLUNDER: altes Naturheilmittel neu entdeckt! In der Volksheilkunde gilt der Holunder vor allem als Heilmittel bei Fieber und grippalen Infekten. Heute wird er vorwiegend als natürliches Färbemittel verwendet. Doch Holunder kann weit mehr. Wissenschaftliche Untersuchungen ergaben, dass er vor allem als Radikalfänger wirkt und sich damit neue Möglichkeiten bei der Bekämpfung von verschiedenen Krankheiten ergeben. Darüber hinaus wird Holunder auch als wirksames Naturkosmetikprodukt angeboten, wobei hautpflegende Cremes und Öle ebenso beliebt sind wie Körperpackungen und Peelings.

Verlag: Verlagshaus der Arzte (Oktober 2012)

Über den Autor: Dr. Sepp Porta ist Biologe, Professor an der Universität Graz und leitet das "Institut für angewandte Stressforschung", das Piloten und Manager berät, um maximaler Stressbelastung gewachsen zu sein. Mag. Michael Hlatky arbeitet seit vielen Jahren im Verlagswesen und betreibt ein Verlagsbüro in Vasoldsberg bei Graz. Er ist Autor zahlreicher Sachbücher und Ratgeber, u.a. mit medizinischen Inhalten.

Broschiert: 128 Seiten
ISBN: 978-3-99052-014-7

Alles Holler! - Das Holunder-Kochbuch

 

Holunder ist eine vielseitige und wertvolle Pflanze. In der Volksmedizin weiß man das schon lange. Dass man aus den Blüten und Beeren aber auch vorzügliche Gerichte zubereiten kann, dass wussten zwar unsere Ahnen, doch nun entdecken auch Gourmets die vielen kulinarischen Verwendungsmöglichkeiten. Ganz im Trend einer gesundheitsbewussten Küche gilt es, Holunder nicht nur als Saft oder Marmelade zu entdecken, denn die kulinarische Vielfalt reicht von der pikanten Suppe bis zum süßen Dessert. Eine kleine Auswahl gefällig?
Wildrahmsuppe mit Holunder, Pikanter Kürbispudding mit Hollersauce, Holunder-Surbraten mit Kastanien, Rindsrouladen, Putenschnitzel im Blütenmantel, Holunder-Rotkraut, Holunderchutney, Holunderauflauf, Holundertorte ...
Wissenswertes über die Inhaltsstoffe und den Gesundheitswert des Holunders, den Holler in Mystik und Volksmedizin und in der Ernährung ergänzen neben Tipps aus der Vorratshaltung und vielen ansprechenden Bildern dieses außergewöhnliche Kochbuch.

Autorin: Renate Christandl
144 Seiten
ISBN: 978-3-85489-138-3


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü